Spielerische Konfliktlösung

Aufstellungsleiter: Wolfgang Tietz
Termine nach Vereinbarung (gerne telefonisch 09197/1686)

Ich begann diese Arbeit nach meiner praxis- und selbsterfahrungsorientierten Ausbildung zum Figuren- und Familienaufsteller bei Manfred Rother.
Als Klient, Stellvertreter und Aufstellungsleiter wurden mir die wesentlichen Inhalte des Familienstellens vermittelt, sowie eigene Verstrickungen im Familiensystem bearbeitet.
Die Verbindung von Familienaufstellung mit schamanischen Ritualen wurde praktisch angewendet, Ahnenrituale und Einzelaufstellungstechnik wurden vermittelt.
Innerhalb von unzähligen Fallbeispielen lernte ich, durch meine Haupttätigkeit als Theaterschaffender die Brücke zu schlagen zur spielerischen Konfliktlösung.
In über 30 Jahren Bühnenerfahrung durfte ich mir vielerlei Techniken aneignen, die letztendlich alle in einer Formel mündeten:

Das zu SEIN, was man spielt.

Wie beim Theaterprotagonisten auch, lernt der Klient/Stellvertreter bei der Figuren/Familienaufstellung, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen,  IST authentisch mit der Rolle der zu stellvertretenden Person .
Der Klient bei der Einzelaufstellung ist sozusagen Regisseur seiner eigenen gestellten Geschichte aus seiner Herkunfts- oder Gegenwartssituation und fühlt sich dabei selbst in diese Figurenstellvertreter ein. Er ist emotional beteiligt und kann gleichzeitig eine, von ihm bestimmte nötige Distanz bewahren oder aufgeben.

In der Gruppenaufstellung lässt der Klient sich ganz auf die Stellvertreter ein, die für ihn arbeiten.
Beide Methoden werden von mir begleitet und das Einlassen und Vertrauen auf das, was größer als unser eigener Horizont ist, die Beachtung der Phänomene, die während einer Aufstellung offenbar werden, überraschen bisweilen und offenbaren Einsichten, die Antworten auf die Ursachen von lang getragenen Verstrickungen mit sich ziehen. Mit der Anerkennung und der Betrachtung des was ist, kann dieser lösende Weg geebnet sein.

Dann kommt Vollständigkeit und Freiheit - Heilung kann eintreten.

Motive für eine Aufstellung können Disharmonien jeglicher Art im familiären, beruflichen oder privaten Bereich sein.

Lösungswegbeispiele:


Anerkennung aller Verwandten
Dank
Rückgabe von fremden Verantwortungsanteilen
Bekennung zum eigenen Anteil
Darstellung von Beziehungskonflikten
Achtung und Loslösung früherer Partner
Bewusstmachen von Abtreibungen
Den früh Gegangenen einen Platz geben
Ins Licht setzen von dunklen Schicksalen
Aufzeigen von den in Frage kommenden Krankheitsursachen
Klärung von Nachfolgetendenzen
Beleuchtung von Missbrauchsdynamik
Gegenüberstellung der Täter/Opferrolle
Trauerbewältigung
Schicksalsanerkennung
Das Innere Kind


Versteht sich als Anregung und Hilfe zur Selbsthilfe.